Mit dem Auto oder zu Fuß von den Oliven des Gardasees zu den Kastanien San Zeno di Montagna

TORRI DEL BENACO AM GARDASEE      Mit dem Auto oder zu Fuß von den Oliven des Gardasees zu den Kastanien San Zeno di Montagna
 Mit dem Auto oder zu Fuß von den Oliven des Gardasees zu den Kastanien San Zeno di Montagna Hotels in Torri del Benaco am Gardasee
HOTEL APPARTEMENTS RESTAURANTS INFO WEBCAM WETTER KONTAKT HOME

Benutzerdefinierte Suche

Wanderungen am Gardasee in Torri del Benaco, Albisano und Crero, San Zeno di Montagna in Monte Baldo, Italien

HOME Strecke 1
Pai - San Zeno
Strecke 2
Torri - Albisano
Strecke 3
Torri - Crero MB
BACK
Strecke 4:

Mit dem Auto oder zu Fuß von den Oliven des Gardasees zu den Kastanien San Zeno di Montagna

Wandern am Gardasee in San Zeno di Montagna und Prada
 

 


Mit dem Auto oder zu Fuß von Torri del Benaco am Gardasee
 

 


Mit dem Auto oder zu Fuß von Torri del Benaco am Gardasee
 

 


Gardasee - Mit dem Auto oder zu Fuß von Torri del Benaco am Gardasee
 

 


Brenzone - San Zeno di Montagna
 

 


Kastnien San Zeno di Montagna
 

 


Kastnien San Zeno di Montagna

Wir schlagen Ihnen vor, auf einer bezaubernden Strecke am Ufer des oberen Gardasees inmitten von Olivenbäumen zu wandern oder zu fahren. Die Strecke beginnt in Torri del Benaco, wo das Schloss und sein Museum einen Besuch wert sind.
Das Museum ist wegen der Ausrüstungen und Gegenstände des traditionellen Fischens, der einzigartigen und noch fruchtbaren Zitronenhains („Limonara“) und des Saals mit seinen Felszeichnungen von besonderem Interesse.
Von hier aus geht es über einige Kehren hinunter nach Albisano, ein bezauberndes Dorf mit Panoramablick über Torri und den Gardasee.   Während Ihres Ausflugs von Torri nach Albisano sollten Sie die Felszeichnungen von Brancolino, Monte Bre und Monte Luppia (alle gut ausgeschildert) nicht versäumen, im Besonderen die „Pietra delle Griselle“ mit Abbildungen von Waffen, Männern und Händen aus der Bronzezeit, aber auch von zahlreichen alten Booten, und die „Pietra dei Cavalieri“ mit bewaffneten Reitern unbekannter Entstehungszeit, Booten, Kreuzen und Tria-Spielen. Nach Albisano nehmen Sie die kleine Straße, die über Kurven und Kehren nach San Zeno di Montagna führt, ein auf einer Terrasse über dem Gardasee gelegener Winter- und Sommerausflugsort.
    
Im Dorf befinden sich noch einige interessante Höfe und Viertel aus dem 15-18. Jahrhundert (Cà Montagna, Cà Schena, Cà Sartori, Canevoi, Le Tese usw.), die von modernen Gebäuden und Touristenanlagen umgeben sind. Sehenswert ist auch der Palazzo Montagna aus dem 15-16. Jahrhundert. Nachdem Sie entlang der Hochebene von San Zeno bis zur Ortschaft Laguna gefahren sind, geht es nun weiter nach Villanova und anschließend hinunter nach Le Fasse über die Straße in Richtung Castelletto. Sie finden hier die alten Dörfer Fasor und Biasa mit dem romanischen Kirchlein Sant’Antonio und dem Turm eines alten Schlosses. Die Straße führt zur Staatsstraße Gardesana Orientale südlich von San Zeno de l’Oselet, einer schönen romanischen Kirche aus dem 11. Jahrhundert, die auf dem Friedhof von Castelletto errichtet wurde.   Wenn Sie nordwärts fahren, erreichen Sie die Gemeinde Brenzone mit ihren bezaubernden Dörfern Castello, Sommavilla, Assenza, Magugnano, Marniga und Castelletto inmitten der üppigen Olivenhaine.

Dann erreichen Sie Cassone mit dem 173 m langen Aril, dem kürzesten Fluss in der Welt.  In weniger Zeit erreichen Sie Malcesine, ein Dorf um das steil über dem See gelegene Schloss, in dem sich ein interessantes Museum über den Sees und Baldo befindet.  Sehenswert sind auch der Renaissancepalast „Palazzo dei Capitani“ und die Pfarrkirche Santo Stefano. Wir empfehlen Ihnen, von Malcesine mit der Seilbahn bis Tratto Spino zu fahren und eine Tour auf den Monte Baldo zu unternehmen. Weiter in Richtung Norden erreichen Sie Navene, das letzte Dorf des Veroneser Gardaseegebiets, wo Sie einen interessanten Ausflug im Steineichenwald des Naturparks “Gardesana orientale” machen können. Von Malcesine aus nehmen Sie die Gardesana in entgegengesetzter Richtung bis nach Castelletto und Pai mit seiner kleinen und bezaubernden Altstadt, die sich auf einem Ausläufer inmitten der Olivenhaine befindet.  
Nach einer Wanderung in das Nachbardorf Crero kommen Sie in kurzer Zeit nach Torri del Benaco, den Ausgangspunkt unseres Ausflugs zurück.

Höhenunterschied: Ungefähr 600 m über dem Seespiegel in San Zeno, aber Sie können mit dem Auto fahren.
Gehzeit:
Wegen ihrer Beschaffenheit und der zahlreichen Wander- und Haltemöglichkeiten kann man die Strecke innerhalb weniger Stunden - ohne Wanderungen – oder auch über einen ganzen Tag verteilt zurücklegen.     Für die Bergfahrt mit der Seilbahn von Malcesine bis Tratto Spino sollte man sich einen Tag Zeit nehmen.
Schwierigkeitsgrad: Keiner. Sie sollten lediglich auf einige enge und kurvenreiche Straßenabschnitte achten.
Ausrüstung:
 Bequeme und kühle Kleidung, Sportschuhe. Vergessen Sie nicht, einen Pullover oder eine Jacke mitzunehmen.



Privacy Policy Cookie Policy